Es war nicht möglich, das Offlineadressbuch herunterzuladen. Outlook hing beim herunterladen, es erschien keine Fehlermeldung.

Bei Clients, die sich in der Domäne befanden, funktionierte es hingegen. Also konnten wir davon ausgehen, dass die Adressbücher grundsätzlich korrekt funktionierten.

Es stellte sich heraus, dass Exchange 2013, anders als 2010, das virtuelle Verzeichnis „OAB“ im IIS nicht mit Basic Authentication $true (Standardauthentifizierung) angelegt hatte.

Dieses bitte NICHT im IIS ändern, Exchange würde es wieder überschreiben.

Der korrekte Befehl für die Powershell lautet:
Set-OabVirtualDirectory -Identity „EXCHANGE2013\oab (Default Web Site)“ -BasicAuthentication $true

 4,512 total views,  1 views today